Wischmop Testsieger 2016 mit Cleanglas

Wischmop Testsieger 2016

Cleanglas ist der erste Profi Wischer, der keinen Eimer braucht, um feucht zu wischen. Das ist schon mal ein erstaunliches Merkmal und hat uns hörig gemacht, diesen neuen Wischmop zu testen.

Direkt zum Einführungs-Angebot des Cleanglas Instant Mopp

Handhabung

Wischmop Test CleanglasBeim Anfassen ist der Griff erst mal angenehm weich, so dass beim Händedrehen keine Spuren hinterlassen, selbst nachdem man die ganze Etage gewischt hat. Auch der Vorteil, dass man das Wasser oben in den Stiel rein kippen kann, macht die Handhabung mit dem Wischmop sehr angenehm und verhindert die typischen Schmerzen in Rücken und Knie beim Bücken. Dadurch fällt natürlich auch das lässte Eimer schleppen weg. Ganz zu schweigen von tollpatschigen Drehungen, die eine Küche schnell mal in eine Schwimmhalle verwandeln 🙂 Und … sehr cool Sache: die Hände bleiben trocken und werden nicht krisslig. für Männer möge dieser Punkt egal sein, aber für Frauen sind saubere geschmeidige Hände schon ein geraumer Vorteil.

Drücken > Spülen > Wischen ?

So heißt es in der Werbung. Man drückt also oben auf den Stiel drauf, spült einen Quadratmeter mit der Mischung aus Wasser und Reinigungsmittel und kann dann den Bereich mit 2 Wisch’s super elegant säubern. Auf Fliesen und Steinboden kann man durch stärkeres oder doppeltes Drücken sogar den Putz-Turbomodus aktivieren. Bei Holzböden wäre es allerdings angesagt, vorsichtig zu drücken, um Wasser in Ritzen zu vermeiden. Im Fazit hält Cleanglas auch hier, was es verspricht. Cooler 3er-Prozess, der nicht nur Zeit sparrt, sondern auch noch jede Menge Wasser und Reinigungsmittel. Spätestens nach 2-3 Monaten hat man die einmaligen Mehrkosten also wieder drinne.

Neuheiten in der Bodenwischer Branche

Die Wischmop Innovation hat in unserem Test sogar 4 Upgrades zu den herkörmlichen Billiganbietern mitgebracht.

  1. Wie schon erwähnt, kommt der Stiel mit einem integrierten Wassertank, der für 50m² ausreicht
  2. Die 1-Touch-Pumpe ist so einfach zu bedienen, dass man keine Anleitung braucht. Ob eine dabei ist, habe ich gar nicht gecheckt.
  3. Das sogenannte 3-fach-Düsensystem für die optimale Wasserverteilung macht es möglich, das Wasser in veschiedene Richtungen zu katpultieren, so dass es nicht an einem Fleck gestaut wird. Vielmehr wird es so verteilt, dass mit einem Wisch aufgesogen wird und zugleich den Dreck aufnimmt…coole Sache
  4. Das Mopp-System ist austauschbar und waschbar. Man kann diese aktuelle Systematik von Mopp also mehrmals nach der Nutzung in der Waschmaschine einsetzen. Nach dem entgültigen Verschleiß einer Moppe kann man dann einfach preiswerte Moppe bei Cleanglas nachbestellen und weiter wischen. Einmaliig !

Wie schon erwähnt, scheint der innovative Wischmop höchst sparsam zu sein. Wir haben den konkreten Test im Vergleich mit Leifheit und Vileda gemacht. Die beiden nehmen sich beim Einsatz nicht viel. der Cleanglas Wischer spart jedoch 30% Reinigungsmittel, krasse 90% Wasser und die Moppe (wie schon betont) kann mehrmals gewaschen werden. Ob die angepriesenen 300 mal Waschen jetzt wirklich stimmen, bleibt offen. Aber 5mal konnten wir das Teil in jedem waschen und neu einsetzen.

Nachteile ?

Den einzigen Nachteil, den wir entdeckt haben, liegt natürlich im Preis. Der moderne Mopp ist gerade erschienen und wird mit 120€ in den Verkauf gehen. Im Einführungszeitraum kann man das Wunderwerk jedoch für 74,95€ erwerben. Das ist natürlich ein gewaltiger Unterschied, wenn man die Preise von herkörmlichen Bodenwischern, wie Vileda und Leifheit mit 30-40€ sieht. Allerdings…wie heißt es so schön: „Qualität hat ihren Preis„. Der Preis rentiert sich natürlich im Laufe der Monate durch das Einsparen von Reinigungsmittel und Wasser, sowie starker Stabilität. Und ehrlich gesagt: Mir ist meine Gesundheit oder im Konkreten mein Rücken wichtiger, als der Preis.

Wischmop Test Fazit:

Cleanglas war ja schon in einigen anderen Bereichen für eine Innovation oder Revolution zu haben. Mit dem neuen Instant Mopp haben sie aber den Vogel abgeschossen. Wenn wir eine Skala von 1-10 hätten, würde Cleanglas in allen Bereich auf der 10 landen, während die Konkurrenten mit 3-4 Punkten blass aussehen. Natürlich kostet das Teil nicht nur den schmalen Taler, aber wer nicht nur einmal putzen will, sondern in seine zukünftige Kasse sowie Gesundheit investieren will, der ist mit Cleanglas an der richtigen Adresse. Unsere klare Empfehlung mit voller Punktzahl.

Direkt zum Einführungs-Angebot des Cleanglas Instant Mopp

Guardar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.